Die private Hundehaftpflichtversicherung übernimmt keine Kosten, wenn sich der Unfall im privaten Bereich ereignet hat. Wenn ein Hund also einen Schaden im beruflichen Kontext anrichtet, übernimmt die private Hundehaftpflichtversicherung diesen Schaden nicht.

Für diese Fälle sollten sich alle Personen, die beruflich mit Hunden Umgang haben, eine betriebliche Haftpflichtversicherung abschließen, die vor möglichen Kosten schützt.

Wie schließt man eine Hundeversicherung ab?

Eine Haftpflichtversicherung für den Hund kann man beispielsweise mit Hilfe eines Online-Rechners abschließen. Ein Tarifrechner greift auf aktuelle Preise und Konditionen einiger Versicherer zu und ermittelt online mit wenigen Eingaben günstige Tarife.

Vergleicht man dann die Konditionen einiger Versicherer, ist es problemlos möglich, einen geeigneten Versicherungsschutz online auszuwählen. Als zusätzlichen Service bieten viele Tarifrechner einen Online-Abschluss aus dem Rechner heraus an.

So ist der Versicherungsschutz schnell abgeschlossen, der Hundehalter ist umfassend abgesichert. Als Basis für die Auswahl kann man aktuelle Hundehaftpflicht Vergleichs- und Testergebnisse nutzen.

Hundeversicherung empfehlung

Leave a Comment